top of page
Vereinszweck

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung 1977 (§§ 52 ff. AO) und der jeweils gültigen Fassung. Zweck des Vereins ist:

  • Die Förderung des Naturschutzes im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umwelt-, Tier- und Klimaschutzes sowie der Förderung von Volksbildung. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

    • Entwicklung eines Agroforstsystems zur Sicherung der Ernährungssouveränität in Zeiten des Klimawandels bei gleichzeitiger Förderung des Artenreichtums, dazu praktische Wissensvermittlung durch Seminare, Mitmachaktionen und Veröffentlichungen von Erfahrungswerten

    • Landschaftspflege durch die Imitation einer historischen Landnutzungsform (zum Beispiel: Realisierung von halboffenen Weidelandschaften durch Schafhaltung mit historischen landschaftsangepassten Rassen)

    • Bildungsarbeit zur artgerechten Haltung von Nutz- und Haustieren beispielsweise durch Vorträge, Aktionstage und Seminare

    • Erprobung und Umsetzung ökologischer, klimaschonender und sozialer Landbewirtschaftung sowie Biodiversität, dazu praktische Wissensvermittlung durch Seminare, Mitmachaktionen sowie Veröffentlichungen von Erfahrungswerten

    • Schaffung von Erfahrungsmöglichkeiten in Naturschutz, biologischem Gartenbau, biologischer Landwirtschaft und Verarbeitung von Lebensmitteln durch Seminare und Mitmachaktivitäten

    • Durchführung von Praxistagen zum Lebensmittelanbau im eigenen Garten zur Minderung von Transportwegen

    • Sensibilisierung zur Saisonalität und Regionalität von Lebensmitteln durch Vorträge, Aktionstage, Seminare und praktische Arbeit

    • Initiierung von Maßnahmen zum aktiven Klimaschutz u.a. durch Bildung von Fahrgemeinschaften, Informationsveranstaltungen zur Verringerung des persönlichen CO2-Fussabdruckes

    • Monitoring und Dokumentation der Tätigkeiten zur Förderung des mikrobiellen Lebens unserer Umwelt und speziell des Bodens

    • Schaffung von praktischen Anschauungsmöglichkeiten, Einrichtung eines Schaugartens

    • Pflanzung und Pflege von Hecken als Lebensraum für Insekten und Vögel sowie als erosionsmindernde Maßnahme

    • Durch Humusbodenaufbau, CO2-Speicherung und Erosionsverminderung

    • Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Vereinen und Beratungsstellen zum Erfahrungsaustausch und praktischem Zusammenwirken

  • Die Förderung von Kunst, Kultur und Weiterbildung. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

    • Organisation von Bildungs- und Freizeitangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in oben genannten Themenbereichen und Maßnahmen

    • Nutzung künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten zur Wissensvermittlung, z.B. Malkurse, Töpferkurse, gemeinsames Musizieren

    • Durchführung von Treffen, Veranstaltungen und Ausstellungen mit regionalen Kunstschaffenden

    • Angebote für Schülerpraktika

    • Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Vereinen und Beratungsstellen zum Erfahrungsaustausch und praktischem Zusammenwirken

  • Die Förderung mildtätiger Zwecke durch Unterstützung von hilfsbedürftigen Personen im Sinne von §53 Nr. 1 der AO. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

    • Betreuung, Begleitung und Pflege psychisch kranker, körperlich, geistig und/oder seelisch behinderter Menschen

    • Förderung und Erprobung innovativer Betreuungsformen

    • Training für selbstständiges Leben und Handeln

    • Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Vereinen und Beratungsstellen zum Erfahrungsaustausch und praktischem Zusammenwirken

  • Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte und Geflüchtete. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

    • Unterstützung bei Behördengängen und Alltagsangelegenheiten sowie Weitervermittlung an Beratungsstellen

    • Einbeziehung in Alltagsaktivitäten zur gegenseitigen Kulturvermittlung

    • Praxisnahe Sprachvermittlung

    • Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, Jugendzentren, Vereinen und Beratungsstellen zum Erfahrungsaustausch und praktischem Zusammenwirken

  • Die Förderung der Altenhilfe. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

    • Betreuung und Begleitung alter Menschen

    • Schaffung von Essensangeboten durch gemeinsames Verarbeiten von Lebensmitteln und Kochen, z.B. Mittagstisch

    • Unterstützung bei Alltagsaktivitäten

Die vollständige Satzung findest du hier.

Unsere nächsten Termine:

Wir treffen uns jeden Dienstag in Walmsburg. Interessierte sind nach Anmeldung per E-Mail herzlich willkommen.

17.02.2024 | 13 Uhr | Ackeraktionstag

09.03.2024 | 12 Uhr | Ackerbautag

13.04.2024 | 14 Uhr | Ackerfrühlingsfest

Weitere Veranstaltungen sind hier zu finden.

bottom of page